Zum Hauptinhalt springen

Euro-Hoch im Portemonnaie

Der Sinkflug der europäischen Einheitswährung hat auch Auswirkungen auf die Schweiz. Spüren Schweizerinnen und Schweizer das bereits in ihrem Geldbeutel?

Nachdem der Euro am Montag für kurze Zeit gar unter die Marke von Fr. 1.40 geschlittert war, bewegte sich der Kurs gestern den ganzen Tag mit ca. Fr. 1.4020 leicht im Plus. In einer Umfrage von Redaktion Tamedia kannten 6 von 14 Befragten den tagesaktuellen Wechselkurs.

Direkte Auswirkungen durch das Euro-Tief erhoffen sich nun die Auslandreisenden, die von einem besseren Wechselkurs profitieren können. Einem Befragten aus dem Dreiländereck, der seine Brötchen in der Schweiz verdient, beschert der tiefe Euro gar eine Lohnerhöhung. Einzig eine Besitzerin von Euro-Fonds zeigte sich besorgt über derzeitige Verluste.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.