Zum Hauptinhalt springen

Europäische Schlachtplatte

An der SVP-Delegiertenversammlung sprachen Staatssekretär Jacques de Watteville und SP-Nationalrat Tim Guldimann. Ihre Auftritte zeigen: Eine nächste Abstimmung über Europa wird hässlich.

Warb für ein Ja zum Nachrichtendienstgesetz: Bundesrat und VerteidigungsministerGuy Parmelin an der Delegiertenversammlung der SVP am Samstag, 20. August, in Wettingen.
Warb für ein Ja zum Nachrichtendienstgesetz: Bundesrat und VerteidigungsministerGuy Parmelin an der Delegiertenversammlung der SVP am Samstag, 20. August, in Wettingen.
Siggi Bucher, Keystone
Sangen gemeinsam die Nationalhymne mit altem Text: Kantonalpräsident Thomas Burgherr (AG), Parteipräsident Albert Rösti (BE), Bundesrat Guy Parmelin, Nationalrätin Celine Amaudruz (GE), Bundesrat Ueli Maurer, Vizepräsident der SVP-Fraktion, ZG, und SVP-Generalsekretär Gabriel Lüchinger.
Sangen gemeinsam die Nationalhymne mit altem Text: Kantonalpräsident Thomas Burgherr (AG), Parteipräsident Albert Rösti (BE), Bundesrat Guy Parmelin, Nationalrätin Celine Amaudruz (GE), Bundesrat Ueli Maurer, Vizepräsident der SVP-Fraktion, ZG, und SVP-Generalsekretär Gabriel Lüchinger.
Siggi Bucher, Keystone
Nationalrat Albert Rösti distanzierte sich in Wettingen von den Buhrufen aus der Versammlung.
Nationalrat Albert Rösti distanzierte sich in Wettingen von den Buhrufen aus der Versammlung.
Siggi Bucher, Keystone
1 / 9

Vielleicht muss man es so sagen: Zumindest verstellten sie sich nicht. Bei ihren Auftritten vor den SVP-Delegierten in der Tägerhalle von Wettingen, einem braungrauen Zweckbau, der es locker in die Top Ten der hässlichsten Gebäude der Schweiz schaffen würde, versuchten Staatssekretär Jacques de Watteville und SP-Nationalrat Tim Guldimann gar nicht erst, ihre Reden und ihren Habitus auf das Publikum einzustellen. Sie waren, was sie sind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.