Zum Hauptinhalt springen

Fahrtauglichkeitsprüfung erst ab 75

Ein Verkehrsmediziner kritisiert den Entscheid des Parlaments, dass Senioren fünf Jahre später zum Fahrtest antreten müssen.

In der Schweiz gibt es rund 200 000 Menschen, die im Alter zwischen 70 und 75 Jahren noch Auto fahren.
In der Schweiz gibt es rund 200 000 Menschen, die im Alter zwischen 70 und 75 Jahren noch Auto fahren.
Ennio Leanza, Keystone

Für den ältesten Bundesparlamentarier war der gestrige Tag ein Triumph. Der Ständerat hat seine parlamentarische Initiative angenommen, in der er fordert, dass Senioren erst ab 75 Jahren alle zwei Jahre ihre Fahreignung bei ihrem Vertrauensarzt kontrollieren lassen müssen. Heute müssen sie dies ab 70 Jahren tun. Bereits im Dezember hatte die grosse Kammer dem Vorstoss des Aargauer SVP-Nationalrats Maximilian Reimann zugestimmt. So muss nun innert zwei Jahren ein Erlassvorentwurf ausgearbeitet werden. «Wenn alles gut geht, könnte die Gesetzesrevision auf 2018 in Kraft treten», sagt der 74-jährige Politiker. Dass jemand noch das Referendum ergreifen werde, glaubt er nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.