Zum Hauptinhalt springen

FDP-Exponenten waren für Somm

Der NZZ-Verwaltungsrat sicherte sich ab, bevor die Verhandlungen mit Markus Somm anliefen.

Markus Somm spricht im Rahmen des Schweizer Medienkongresses in Interlaken (September 2014). Foto: Keystone
Markus Somm spricht im Rahmen des Schweizer Medienkongresses in Interlaken (September 2014). Foto: Keystone

Die umstrittene Kandidatur von Markus Somm als neuer NZZ-Chefredaktor ist um eine überraschende Facette reicher. Der neunköpfige Verwaltungsrat hatte bei «wichtigen liberalen Persönlichkeiten der Schweiz» Sondierungen vorgenommen, was man von einem Engagement des Chefredaktors und Herausgebers der «Basler Zeitung» als Nachfolger von Markus Spillmann halten würde. Das erklärte VR-Präsident Etienne ­Jornod an einem redaktionsinternen Informationstermin für die Ressortleiter des freisinnigen Blattes. Angesichts des Sturms der Entrüstung, den die Kandidatur Somms in- und ausserhalb der Redaktion ausgelöst hatte, sah sich Jornod gezwungen, eine Geschäftsreise in Asien abzubrechen.

Wurde als erster Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung» abgesetzt: Markus Spillmann. (12. September 2014)
Wurde als erster Chefredaktor der «Neuen Zürcher Zeitung» abgesetzt: Markus Spillmann. (12. September 2014)
Anthony Anex, Keystone
Steht bei der Nachfolgesuche in der Kritik: NZZ-Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod. (Archiv, 12. März 2013)
Steht bei der Nachfolgesuche in der Kritik: NZZ-Verwaltungsratspräsident Etienne Jornod. (Archiv, 12. März 2013)
Peter Klaunzer, Keystone
Wie geht es hier weiter? Die Chefredaktorensuche kann noch Wochen, wenn nicht Monate dauern, heisst es unter Beobachtern.
Wie geht es hier weiter? Die Chefredaktorensuche kann noch Wochen, wenn nicht Monate dauern, heisst es unter Beobachtern.
Arnd Wiegmann, Reuters
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.