Zum Hauptinhalt springen

FDP-Kandidaten vermeiden ein Ja zu Pellis Rückzugsversprechen

Karin Keller-Sutter und Johann Schneider-Ammann lassen offen, ob sie bei einer FDP-Niederlage 2011 den Bundesrat verlassen würden. Das freut vor allem die SVP.

«Ich gebe doch nicht schon den Rücktritt bekannt, bevor ich gewählt bin!»: Karin Keller-Sutter.
«Ich gebe doch nicht schon den Rücktritt bekannt, bevor ich gewählt bin!»: Karin Keller-Sutter.
Keystone

Übermorgen Mittwoch wird in Bern der wohl bestbezahlte Temporärarbeiter der Schweiz gewählt – jedenfalls wenn man sich an die im August gemachten Aussagen von FDP-Präsident Fulvio Pelli hält. Der neue FDP-Bundesrat werde 2011 wieder abgezogen, falls die Freisinnigen bei den Wahlen hinter die CVP zurückfielen, versprach Pelli gegenüber der «NZZ am Sonntag». Und fügte hinzu: «Diese Ausgangslage ist allen möglichen Kandidaten bei uns bekannt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.