Zum Hauptinhalt springen

«Frau Sommaruga stellt uns als ‹Club von Hüüslibesitzern› dar»

Hauseigentümer-Präsident Hans Egloff befürchtet mit dem neuen Asylgesetz Enteignungen. Den offenen Brief seines Verbandes konterte die Justizministerin auf spezielle Art.

«Mit SVP hat das nichts zu tun»: HEV-Präsident und SVP-Nationalrat Hans Egloff kritisiert die Asylgesetzreform.
«Mit SVP hat das nichts zu tun»: HEV-Präsident und SVP-Nationalrat Hans Egloff kritisiert die Asylgesetzreform.
Gaetan Bally, Keystone

Bundesrätin Simonetta Sommaruga beschreitet einen ungewöhnlichen Weg: In einem persönlich unterzeichneten Brief kontert sie die Kritik des Hauseigentümerverbands (HEV) an ihrer Asylgesetzrevision. Letzte Woche wollte der HEV in einem offenen Brief von der Justizministerin wissen, wann Enteignungen zur Anwendung kommen könnten und ob mit konkreten Fällen zu rechnen sei. «Es gibt keinen einzigen Standort, an dem eine Enteignung in Betracht gezogen wird», antwortet Sommaruga im Schreiben, das gestern auf der Website ihres Departements veröffentlicht wurde. Alle geplanten Bundeszentren seien bereits im Besitz von Bund, Kantonen oder Gemeinden oder würden gekauft oder gemietet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.