Zum Hauptinhalt springen

«Für die Banden aus Lyon ist die Schweiz ein Eldorado»

In Genf und in der Waadt haben in den letzten Jahren immer wieder Kriminelle aus dem Grossraum Lyon Raubüberfälle und andere Delikte verübt. Wie diese Leute funktionieren, erklärt der Anwalt David Metaxas.

Schlechter gewordene Sicherheitslage: Festnahme eines Jugendlichen im letzten Oktober in Genf.
Schlechter gewordene Sicherheitslage: Festnahme eines Jugendlichen im letzten Oktober in Genf.
Keystone

Im Wartesaal der Kanzlei des französischen Rechtsanwalts David Metaxas im 6. Stadtbezirk in Lyon besteht kein Zweifel hinsichtlich des beeindruckenden Katalogs an Dossiers, die er behandelt. Übeltäter, Verbrecher, Räuber und Schieber: Metaxas' Spezialität ist die organisierte Kriminalität, die auch die Stadt Genf und den Kanton Waadt betrifft. Metaxas, von vielen Anwaltskollegen angefeindet, ist ein Mann der grossen Fälle. Unter dem Spitznamen «Schwarze Robe des Milieus» ist der 35-jährige Anwalt der aufsteigende Strafrechtler in Lyon.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.