Zum Hauptinhalt springen

«Gegen Ghetto-Schulen»

Beat Zemp, Präsident des Lehrerverbands, hält den Vorschlag für gut, in Basler Schulen eine Minimalquote für deutschsprachige Kinder einzuführen – aber nur als Ausnahme.

Wie viele Kinder, die Deutsch sprechen, vertägt es in einer Klasse? Die Kantone haben unterschiedliche Antworten auf diese Frage: Schulkinder. (Bild: Ennio Leanza, Keystone)
Wie viele Kinder, die Deutsch sprechen, vertägt es in einer Klasse? Die Kantone haben unterschiedliche Antworten auf diese Frage: Schulkinder. (Bild: Ennio Leanza, Keystone)

Das Basler Parlament beschliesst voraussichtlich, dass mindestens 30 Prozent der Schüler in einer Klasse Schweizerdeutsch sprechen müssen. Überrascht?

Ja. Falls das Parlament der Quote tatsächlich zustimmt, wäre das eine schweizweite Premiere. Im Moment ist dieses Anliegen aber erst ein Vorstoss, zu dem die Regierung Stellung nehmen muss. Immerhin haben Parlamentarier von links bis rechts das Begehren unterzeichnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.