Zum Hauptinhalt springen

Geheimoperation «Friedhof»

Türkische Agenten wollten einen Landsmann gewaltsam aus der Schweiz entführen. Der wahre Thriller handelt von bündelweise Geld und einem Treffen zwischen Gräbern.

Die Türkei unter Recep Tayyip Erdogan ist nicht zimperlich, wenn es darum geht, echte oder vermutete Regierungsgegner in ihre Gewalt zu bringen. Foto: Fatih Saribas (Reuters)
Die Türkei unter Recep Tayyip Erdogan ist nicht zimperlich, wenn es darum geht, echte oder vermutete Regierungsgegner in ihre Gewalt zu bringen. Foto: Fatih Saribas (Reuters)

Wenn gerade niemand beigesetzt wird, geht kaum jemand auf den kleinen Friedhof im Zürcher Oberland. Doch an diesem heissen Augustnachmittag 2016 versammeln sich ganz hinten unter einer Eiche vier ernste Männer. Sie sind nicht zum Trauern gekommen. Den Ort des Gedenkens haben sie gewählt, um ein Verbrechen zu planen. Eines, das in der Schweizer Nachkriegsgeschichte einzigartig wäre.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.