Genfer FDP-Grossrat verhaftet

Der Kantonsparlamentarier Simon Brandt steht im Verdacht, Amtsgeheimnisverletzungen begangen zu haben.

Der 35-jährige FDP-Kantonsparlamentarier Simon Brandt ist Kandidat für die Wahlen in die Genfer Exekutive vom kommenden Frühling. Foto: Keystone

Der 35-jährige FDP-Kantonsparlamentarier Simon Brandt ist Kandidat für die Wahlen in die Genfer Exekutive vom kommenden Frühling. Foto: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die Polizei hat am Freitag den Genfer FDP-Grossrat Simon Brandt verhaftet. Er steht im Verdacht, Amtsgeheimnisverletzungen begangen zu haben.

Die Genfer Staatsanwaltschaft bestätigte einen entsprechenden Bericht der Genfer Tageszeitung «Le Courrier». Die Vorwürfe stehen im Zusammenhang mit seiner Funktion als Stadtrat von Genf (Legislative) sowie seiner Tätigkeit als Mitarbeiter des strategischen Analysedienstes der Polizei.

Die Staatsanwaltschaft wollte keine weiteren Informationen zu dem Fall abgeben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Gemäss dem Zeitungsbericht wurde das Haus der Mutter des Grossrats durchsucht und der persönliche Computer des Mannes beschlagnahmt. Der 35-jährige FDP-Kantonsparlamentarier ist Kandidat für die Wahlen in die Genfer Exekutive vom kommenden Frühling. (anf/sda)

Erstellt: 13.12.2019, 17:44 Uhr

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

Mamablog Eine warme Mahlzeit als Zeichen der Anteilnahme

Sweet Home Willkommen im «Nouveau Boudoir»

Paid Post

Weg mit hartnäckigen Fettdepots und Cellulite!

Sie möchten abnehmen, ohne auf lästige Diäten zurückzugreifen und ohne Sport machen zu müssen? Slim&more zeigt Ihnen, wie Ihre Pfunde ganz ohne Pillen und Eingriffe purzeln.

Die Welt in Bildern

Ganz schön angeknipst: Ein Mitglied des Bingo Zirkus Theater steht anlässlich des 44. internationalen Zirkusfestivals in Monte Carlo auf der Bühne. (16. Januar 2020)
(Bild: Daniel Cole ) Mehr...