Zum Hauptinhalt springen

Geschiedene Witwen bessergestellt

Das Parlament regelt die Verteilung von Pensionskassengeld nach einer Scheidung neu. Die Revision kommt vor allem Frauen entgegen, deren Ex-Mann nach der Scheidung stirbt.

Bei der Hochzeit wird der Kuchen geteilt, bei der Scheidung die PK-Gelder. Foto: Alamy
Bei der Hochzeit wird der Kuchen geteilt, bei der Scheidung die PK-Gelder. Foto: Alamy

Lässt sich ein Paar scheiden, ist das Pensionskassenguthaben oft der grösste zu teilende Vermögenswert. Seit dem Jahr 2000 sieht das Zivilgesetzbuch deshalb vor, dass das während der Ehe gesparte Alterskapital bei einer Scheidung hälftig geteilt wird. Doch das Gesetz wird von Praktikern als lücken- und mangelhaft bezeichnet, weshalb Bundesrat und Parlament es innerhalb von 15 Jahren zum zweiten Mal revidiert haben. Abgesehen von der SVP, die gestern im Nationalrat Nichteintreten beantragte, waren sich die Parteien dabei in den wichtigsten Punkten einig.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.