Zum Hauptinhalt springen

Geschlagen, gequält, missbraucht

Die Vergangenheit der Erziehungsanstalt im Kloster Fischingen wurde aufgearbeitet. Sie ist so dunkel, wie Zeitungsartikel vermuten liessen.

Dokumente aus trostlosen Tagen: Arbeitshefte des Schülers und Fischingen-Opfers Arnold Büchi. Foto: Sophie Stieger
Dokumente aus trostlosen Tagen: Arbeitshefte des Schülers und Fischingen-Opfers Arnold Büchi. Foto: Sophie Stieger

Es gebe Erfreulicheres als diesen Bericht zu präsentieren, sagte gestern Roman Müggler, Präsident des Vereins Kloster Fischingen, als er in der Klosterbibliothek vor die Medien trat. Sekundiert wurde er von Vertretern der Thurgauer Regierung und von jenen Benediktinern, die aus ihren Reihen Erzieher ins Kloster entsandt hatten. Mit dem 169-seitigen Bericht wollen sie bezeugen, dass sie in aller Offenheit zu ihrer Vergangenheit stehen. Und sie alle baten die Betroffenen für die Vergehen ihrer Vor­gänger «in aller Form um Verzeihung».

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.