Zum Hauptinhalt springen

Gesetze schaffen Fakten

Trennungskinder sollen von Vater und Mutter betreut werden. Das wollen alle. Aber der Weg zu diesem Ziel ist umstritten.

Ein Besuch pro Woche reicht nicht: Getrennt lebende Väter sollten ihre Kinder intensiver betreuen. Foto: Gaetan Bally (Keystone)
Ein Besuch pro Woche reicht nicht: Getrennt lebende Väter sollten ihre Kinder intensiver betreuen. Foto: Gaetan Bally (Keystone)

Es wäre schön, wenn Trennungskinder von Vater und Mutter betreut würden. Wenn die alternierende Obhut, bei der beide ähnlich viel Zeit mit den Kindern verbringen, zum Normalfall würde. Heute praktiziert dies nur eine kleine Minderheit der Eltern nach der Trennung. Die meisten Eltern einigen sich darauf, dass die Kinder bei der Mutter leben. Aber auch bei denen, die sich uneinig sind und den Rechtsweg einschlagen, entscheiden die Gerichte in der Regel so: einer betreut, einer ernährt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.