Zum Hauptinhalt springen

Gesucht: Linke Galionsfigur gegen die Abzockerinitiative

SP und Grüne standen bisher geschlossen hinter Thomas Minders Initiative. Doch nun engagieren sich prominente Linke wie Daniel Jositsch für ein Nein – sehr zur Freude von Economiesuisse.

Er würde in der «Arena» auftreten, um sein Nein zu vertreten: Der Zürcher SP-Nationalrat Daniel Jositsch zur Abzockerinitiative. (12. Dezember 2012)
Er würde in der «Arena» auftreten, um sein Nein zu vertreten: Der Zürcher SP-Nationalrat Daniel Jositsch zur Abzockerinitiative. (12. Dezember 2012)
Keystone

Mitte November erschien im TA ein kurzer Artikel mit dem Titel «Minder spaltet SP und Grüne». Nebst Gewerkschaftern hatten damals auch einzelne Parlamentarier aus dem rot-grünen Spektrum Vorbehalte gegen die Abzockerinitiative angemeldet. Der Artikel hat sofort die Aufmerksamkeit jener Wirtschaftskreise geweckt, die für ein Nein am 3. März werben. Der Grund für ihr Interesse ist offenkundig: Minders Initiative lässt sich nur schwer bekämpfen, wenn jene Wirtschaftsvertreter an vorderster Front weibeln, die selber im Ruch der Abzocker oder ihrer Interessenvertreter stehen. Die beste Waffe gegen die Initiative wären glaubwürdige Linke, die man nicht einfach den Wirtschaftslobbyisten oder gar Abzockern zuteilen kann.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.