Zum Hauptinhalt springen

«‹Glanz und Gloria› gehört auf jeden Fall zum Service public»

Der frühere Medien-Bundesrat Moritz Leuenberger über die Folgen der No-Billag-Initiative und die politische Relevanz von Boulevard-Sendungen.

«Die No-Billag-Initiative ist eine reine Abschaffungsinitiative»: Moritz Leuenberger, aufgenommen am 15. November 2017 im Kino Kosmos in Zürich.
«Die No-Billag-Initiative ist eine reine Abschaffungsinitiative»: Moritz Leuenberger, aufgenommen am 15. November 2017 im Kino Kosmos in Zürich.
Doris Fanconi

Ist es gut, dass wir über die No-Billag-Initiative abstimmen können?

Es ist formal korrekt. Aber gut – nein, das finde ich nicht. Nicht alles, was interessante Diskussionen ergibt, gehört mit einer Initiative vor das Volk gebracht. Das fand ich auch beim Grundeinkommen. Ich wünschte mir lieber eine Debatte um die Qualität von Radio und Fernsehen. Doch damit hat die No-Billag-Initiative nichts zu tun. Es ist eine reine Abschaffungsinitiative.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.