Gössis farbige Backen und eine rassistische Entgleisung

FDP und SP greifen sich frontal an, die grünen Kräfte machen alle nervös, und mancherorts setzen die Kandidaten auf ihr Aussehen statt auf Inhalte: Willkommen im Politbüro!

Philipp Loser und Raphaela Birrer reden über die Irrungen und Wirrungen des Wahlkampfs 2019. (Video: Nicolas Fäs, Anthony Ackermann)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Nicht alle haben den SVP-Wahlkampffilm zu Ende geschaut – und dadurch einen fulminanten Schluss verpasst: Trotz erfolgreicher Löschaktion für ein brennendes Auto kippt die Stimmung bei Amstutz, Aeschi, Rösti, Blocher und Co. Da hilft auch Toni Brunners Kuh-Besuch nichts mehr.

Einfacher machen es sich die grünen Kräfte. Sie haben in diesem Wahlkampf mit dem wohl geringsten Aufwand den grösstmöglichen Effekt erzielt. Und schmieden nun sogar Pläne für einen gemeinsamen Bundesratssitz – obwohl sie inhaltlich grosse Differenzen haben. Das macht alle anderen nervös.

Manche Kandidaten wollen deshalb lieber über ihr Äusseres als über Politik sprechen. «Bin etwa so, wie ich aussehe», heisst es auf dem Inserat einer lächelnden Winterthurer FDP-Kandidatin. Und die jungen Christdemokraten brüsten sich gar mit dem Slogan «Jung, gutaussehend, JCVP». In Luzern dagegen hat eine FDP-Kandidatin eine Grenze überschritten. Rosy Schmid liess Personen für sich sprechen: «Ich bin Rosy.» Nur eine junge Frau sagt auf dem Plakat: «Ich bin Losy.» Sie ist Asiatin.

Auffallend angriffig sind im Wahlkampf 2019 die FDP und die SP. Die beiden Parteien decken sich in den sozialen Medien mit gegenseitigen Vorwürfen ein. Die SP warnt ihre Kinder vor der rechten Mehrheit in Bern, FDP-Chefin Petra Gössi schmiert sich für den Kampf gegen die Sozialdemokraten Farbe ins Gesicht, und mit «Fuck de Planwirtschaft» kontert der Freisinn die SP-Pläne zu einem Flugverbot.

Über Plakate, Prognosen und PR-Strategien diskutieren Philipp Loser und Raphaela Birrer im Politbüro, dem Tamedia-Talk zu den eidgenössischen Wahlen vom Oktober.

Erstellt: 17.10.2019, 14:31 Uhr

Collection

Politbüro

Artikel zum Thema

Nackte Hintern und die Zebrahosen des Fraktionschefs

Video Die Grünen stehen der SP vor der Sonne, bei der BDP ist es langweilig, und in Basel und Zürich setzt man auf Sex im Wahlkampf: Willkommen im Politbüro! Mehr...

Albert Rösti sucht einen Job, und die CVP ist für einmal richtig böse

Die CVP geht auf tutti (und macht alle hässig), die SVP dreht bessere Filme als die SP (auf Kosten von Albert Rösti), und die Grünen legen entspannt die Füsse hoch: willkommen im Politbüro! Mehr...

Ein schmusender Molina und ein CVPler mit Rechtschreibproblemen

Ab jetzt läuft der Wahlkampf so richtig. Traurige Ballone, ungewöhnlich lustige BDPler und Nationalräte, die ihren Namen nicht schreiben können: Willkommen im Politbüro! Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Verstehen Sie Ihre Arztrechnungen?

Sie wollen wissen, was genau auf Ihrer Arztrechnung steht? Kein Problem – lassen Sie es sich einfach im Kundenportal des Gesundheitsversicherers Atupri übersetzen.

Albert Rösti sucht einen Job, und die CVP ist für einmal richtig böse

Die CVP geht auf tutti (und macht alle hässig), die SVP dreht bessere Filme als die SP (auf Kosten von Albert Rösti), und die Grünen legen entspannt die Füsse hoch: willkommen im Politbüro! Mehr...

Ein schmusender Molina und ein CVPler mit Rechtschreibproblemen

Ab jetzt läuft der Wahlkampf so richtig. Willkommen im Politbüro! Mehr...

Nackte Hintern und die Zebrahosen des Fraktionschefs

Video Die Grünen stehen der SP vor der Sonne, bei der BDP ist es langweilig, aber nicht gut, und in Basel und Zürich setzt man auf Sex im Wahlkampf: Willkommen im Politbüro! Mehr...