Zum Hauptinhalt springen

Gratisstrassen fürs Strassenfest

Heute findet die Street-Parade statt. Nach 21 Jahren hat sich der Umzug die Gleichbehandlung mit anderen Grossanlässen verdient.

Offen für alle, Zeitzeuge der Entkrampfung: Die Parade gehört zu Zürich.
Offen für alle, Zeitzeuge der Entkrampfung: Die Parade gehört zu Zürich.
Keystone

Wenn heute Hunderttausende ums Seebecken tanzen, sollten sie kurz an Franz Käppeli denken. Obwohl die wenigsten den Mann kennen – nur dank ihm können sie feiern. Die Street-Parade ist die grösste jährliche Party der Schweiz; und die günstigste. Eintritt kostet sie nicht, das schlägt sich in den Finanzen nieder. Seit Jahren leidet das Fest unter Geldknappheit. Weil der letztjährige Hauptsponsor ausgestiegen ist, hilft nun Medizinalunternehmer Käppeli mit einem namhaften Betrag aus. Nicht weil sein Labor so mehr Aidstests verkauft. Käppeli schätzt den Anlass und möchte, dass seine Kinder dort mittanzen können.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.