Zum Hauptinhalt springen

Gripenmania im Parlament

Die einen sind in den Ferien, die anderen «stellen nur Fragen». Die Diskussion um die Kampfjet-Beschaffung wird immer absurder.

Umstrittener Besucher aus Schweden: Der Gripen F Demonstrator in Emmen LU. (5. Oktober 2012)
Umstrittener Besucher aus Schweden: Der Gripen F Demonstrator in Emmen LU. (5. Oktober 2012)
Keystone

Wenn sich die Sicherheitskommission des Nationalrates (SIK-N) heute erneut mit dem Dossier Kampfjet-Beschaffung befasst, dann wird einer fehlen, der bisher die Debatte prägte wie keine anderer: Thomas Hurter (SVP, SH), Pilot und Politiker. Er leitet die SIK-Subkommission Tiger-Teilersatz, die einen kritischen Bericht zum Kauf des schwedischen Gripen ablieferte. Hurter verreiste am Montag samt Familie in die Herbstferien. Er habe sich aber in der Kommission vertreten lassen, sagte er gegenüber Redaktion Tamedia vor dem Abflug.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.