Zum Hauptinhalt springen

Hat der «Emir von Winterthur» die jungen Geschwister rekrutiert?

Sandro V. und ein Bekannter pflegten laut Ermittlern engen Kontakt zu einem Schweizer Mädchen und ihrem Bruder, die nach Syrien reisten.

In Winterthur propagierte einer der Angeklagten öffentlich eine extreme Islam-Auslegung – als Chef der Koranverteilaktion «Lies!». Foto: Marc Dahinden
In Winterthur propagierte einer der Angeklagten öffentlich eine extreme Islam-Auslegung – als Chef der Koranverteilaktion «Lies!». Foto: Marc Dahinden

Ist Sandro V. dafür verantwortlich, dass sich mehrere Islamisten aus Winterthur und Umgebung dem IS anschlossen, der blutrünstigsten Terrororganisation der vergangenen Jahre? Oder war er ein zwar missionarischer, aber letztlich eher harmloser Verfechter einer ultrakonservativen Koran-Auslegung? Darüber dürfte in einigen Monaten das Bundesstrafgericht urteilen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.