Zum Hauptinhalt springen

Hausdurchsuchung bei hohem Offizier wegen «Kotz-Brotz»-Rede

Die verbalen Entgleisungen von Armeechef Blattmann wurden aufgezeichnet – die Militärjustiz hat nun offenbar elektronische Geräte beschlagnahmt.

Hat eine Untersuchung durch die Militärjustiz beantragt: Armeechef André Blattmann (Archivbild).
Hat eine Untersuchung durch die Militärjustiz beantragt: Armeechef André Blattmann (Archivbild).
Keystone

Nach der wegen seiner «Kotz-Brotz»-Entgleisung bekannt gewordenen Rede von Armeechef André Blattmann hat die Militärjustiz bei einem Generalstabsoffizier der Schweizer Armee eine Hausdurchsuchung durchgeführt. Der Offizier steht bei der Militärjustiz im Verdacht, Anfang Mai an einem Generalstabs-Seminar in Brugg Blattmanns Rede ohne Erlaubnis aufgezeichnet und nach aussen weitergegeben zu haben. Dem Vernehmen nach hat die Militärpolizei dabei auch elektronische Geräte des hohen Offiziers beschlagnahmt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.