Markwalder im kurzen Kleid, die Scheichs im Gewand

Diese Bilder fallen auf: Die Nationalratspräsidentin zeigte beim Empfang einer kuwaitischen Delegation Bein. In Zeiten der Burka-Debatte muss sie sich dafür rechtfertigen.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Sei es das auch in der Schweiz heftig diskutierte Burka-Verbot oder die französische Burkini-Debatte – die Bekleidungsvorschriften des konservativen Islam sind derzeit im Fokus der Öffentlichkeit.

Da stechen die Bilder eines hohen diplomatischen Besuchs aus Kuwait ins Auge: Nationalratspräsidentin Christa Markwalder empfing eine Delegation rund um Sheikh Khaled al-Hamad al-Sabah, ein Mitglied der Herrscherfamilie. Die Männer mit langen Kleidern und Kopfbedeckung, Markwalder im Sommerkleid.

Umfrage

Was sagen Sie zu Christa Markwalders Kleiderwahl?





«Wohltuend» sei der Auftritt von Markwalder gewesen, da sie den Vizepremierminister des Golfstaats und seinen ausschliesslich männlichen Anhang im – für kuwaitische Verhältnisse – eher knappen Outfit empfangen habe. Auch für eine Politikerin habe es sich dabei um ein «doch eher kurzes Kleidchen» gehandelt, schreibt der «Blick».

«Westliche» Kleidung bevorzugt

Ob sie sich an diesem Tag bewusst für mehr Beinfreiheit entschieden hat, liess Markwalder dem «Blick» gegenüber offen. «Was die Kleidung betrifft – ich kleide mich immer westlich», kommentierte die FDP-Politikerin ihre Outfit-Wahl. Bei den Gesprächen mit den Delegationsteilnehmern aus Kuwait sei es um Konflikte im Nahen Osten sowie um Entwicklungszusammenarbeit gegangen.

Eine Bundesrätin hatte in diesem Zusammenhang bereits für Furore gesorgt: Die ehemalige Aussenministerin Michelin Calmy-Rey bedeckte ihre Haare bei einem Iranbesuch 2008 mit einem Kopftuch.

(jros)

Erstellt: 31.08.2016, 10:25 Uhr

Artikel zum Thema

In diesen Ländern gibt es bereits ein Burkaverbot

Viele Schweizer finden: Die Burka gehört nicht in unser Land. In welche Gesellschaft begibt sich die Schweiz damit? Mehr...

«Alle müssen im öffentlichen Raum eine Identität haben»

Interview Für Gottfried Locher, Präsident des Evangelischen Kirchenbundes und des Rates der Religionen, ist die Burka kein religiöses, sondern ein ideologisches Problem. Mehr...

Burka oder nicht Burka?

Kritik Die Short-Pieces-Reihe am Theater Spektakel befasste sich mit Genderfragen, und manche Künstlerin packte sich in das umstrittene Stoffstück ein. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Blogs

Sweet Home Alles auf einmal
Michèle & Friends Jungbrunnen Coop-Restaurant

Paid Post

Ganz einfach fit für Onlinebanking

Mit E-Finance haben Sie jederzeit und überall Zugang zu Kontobewegungen und allen weiteren Onlinebanking-Funktionen.

Die Welt in Bildern

Sie bringen Licht ins Dunkel: Die Angestellten einer Werkstatt in Tuntou, China, fertigen Laternen in Handarbeit. Diese werden als Dekoration für das chinesische Neujahrsfest dienen, das Anfang Februar stattfindet. (Januar 2019)
(Bild: Roman Pilipey/EPA) Mehr...