Zum Hauptinhalt springen

«Ich wurde aufgefordert, eine Ziege zu kaufen»

Germaine Seewer ist die erste Frau der Schweizer Armee, die den Grad des Brigadiers auf gleichem militärischem Karriereweg erreicht hat wie die Männer. Sie sagt, warum sie Frauen zu einer Armeelaufbahn rät.

Jon Mettler
«Es hat mich niemand gezwungen, eine Laufbahn bei der Armee einzuschlagen», sagt Brigadier Germaine Seewer, seit 2013 Chef Personelles der Armee. Mühe habe sie nur, «wenn man aus den Frauen einen Spezialfall machen will».
«Es hat mich niemand gezwungen, eine Laufbahn bei der Armee einzuschlagen», sagt Brigadier Germaine Seewer, seit 2013 Chef Personelles der Armee. Mühe habe sie nur, «wenn man aus den Frauen einen Spezialfall machen will».
Beat Mathys

Brigadier Seewer, unsere Verfassung schreibt die Gleichberechtigung vor. Müsste es demnach nicht auch eine allgemeine Wehrpflicht für Schweizer Frauen geben? Germaine Seewer: Die Bundesverfassung hält auch fest: Für Schweizer Männer gilt die allgemeine Wehrpflicht; für Schweizerinnen ist der Militärdienst freiwillig. Erst wenn eine Frau zum Militärdienst zugelassen ist, kommt für sie das Prinzip der gleichen Rechte und gleichen Pflichten zum Tragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen