Zum Hauptinhalt springen

Illegaler Handel mit Stammzellen

Die Heilmittelbehörde Swissmedic geht gegen die Firma Med Cell Europe wegen illegaler Zellpräparate vor. Sie dürfte das Thurgauer Unternehmen seit längerem kennen.

Werden aufbewahrt und eingefroren: eine menschliche Stammzelle. Bild: Keystone
Werden aufbewahrt und eingefroren: eine menschliche Stammzelle. Bild: Keystone

Die Vorwürfe des Schweizerischen Heilmittelinstituts Swissmedic an die Firma Med Cell Europe aus Münchwilen TG sind happig. Sie soll gegen das Heilmittelgesetz verstossen haben, weil sie aus menschlichen Zellen nicht zugelassene Präparate herstellte. Dabei ist Med Cell Europe schon seit Jahren auf dem Heilmittelmarkt tätig. Auf ihrer Website bewirbt und informiert sie über ihre Produkte und Dienstleistungen auf den ersten Blick transparent und bis in letzte Details. Sie verspricht den Kunden: «Ihre aus dem Fettgewebe isolierten Stammzellen werden nach modernsten Verfahren für einen zukünftigen Einsatz eingefroren und für Sie in unserer Stammzellenbank aufbewahrt.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.