Zum Hauptinhalt springen

Journalismus als Fortsetzung der Politik

In der Affäre Hildebrand wird der unabhängige Recherchierjournalismus gefeiert. Das ist eine Farce: Denn es geht hier in erster Linie um Politik. Ein Kommentar.

Andere Zeiten, andere Mittel: «Watergate»-Journalisten Carl Bernstein (l.) und Bob Woodward.
Andere Zeiten, andere Mittel: «Watergate»-Journalisten Carl Bernstein (l.) und Bob Woodward.
Keystone

«Der Krieg ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln», lautet die zentrale Erkenntnis Carl von Clausewitz', des Vaters der preussischen Armee. Was für das frühe 19. Jahrhundert zutraf, ist heute zum Glück nicht mehr Realität. Die Doktrin von Clausewitz muss wie folgt umformuliert werden: «Der Journalismus ist die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln.» Das zeigt der Fall Hildebrand exemplarisch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.