Jüdischer Verband empört über Blocher-Interview

Der Partei-Chefstratege der SVP habe in einem Interview «die Judenverfolgung banalisiert».

Mangelndes Geschichtsverständnis? Alt-Bundesrat Christoph Blocher an einer Podiumsdiskussion an der Universität Zürich. (15. April 2015)

Mangelndes Geschichtsverständnis? Alt-Bundesrat Christoph Blocher an einer Podiumsdiskussion an der Universität Zürich. (15. April 2015) Bild: Walter Bieri/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Eigentlich wollte der Interviewer der «Zürichsee-Zeitung» von alt-Bundesrat Christoph Blocher nur wissen, weshalb er als neuer Partei-Chefstratege für weniger Initiativen von Seiten der SVP plädiert.

Darauf antwortete Blocher: «Wenn alle Medien und die übrigen Parteien nur noch das Ziel haben, die SVP zu verleumden, zu diskriminieren und niederzumachen – in erster Linie aus Neid und Missgunst –, stimmt man nicht mehr über Sachfragen ab.»

«Blocher banalisiert die Judenverfolgung»

Und doppelt nach: «Hierhin hat der Abstimmungskampf über die Durchsetzungsinitiative einen nie gekannten Höhepunkt erreicht. Der Kampf gegen die SVP vonseiten der Staatsmedien und von ‹Blick› bis zur ‹NZZ› hat mich in ihrer Radikalität an die Methoden der Nationalsozialisten den Juden gegenüber erinnert.»

Der Israelitische Gemeindebund zeigt sich entrüstet: «Leider werden solcherlei Vergleiche, die die nationalsozialistische Judenverfolgung banalisieren, immer wieder geäussert», sagt Generalsekretär Jonathan Kreutner zu «Blick Online». Das zeuge von keinem grossen Geschichtsverständnis. Während des Holocaust wurden unter Hitler sechs Millionen Juden umgebracht. (pat)

Erstellt: 17.04.2016, 16:01 Uhr

Artikel zum Thema

Blocher–Köppel ungeschminkt

Analyse Hildebrand-Affäre: Es ist wichtig, dass nichts vertuscht wird. Mehr...

«Nie hatten wir eine grössere Gegnerschaft»

SVP-Stratege Christoph Blocher sieht den Abstimmungskampf um die Durchsetzungsinitiative als historisch. Politologe Longchamp prognostiziert ein Nein am 28. Februar. Mehr...

«Die Schweiz ist unterwegs in eine Diktatur»

An der Albisgüetli-Tagung hat Christoph Blocher seiner Partei die Position durchgegeben. Und die fällt drastisch aus. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Blogs

History Reloaded Braucht Brasilien wieder einen Kaiser?

Mamablog Schulzuteilung per Algorithmus?

Paid Post

Mehr Freizeit dank iRobot

Diese intelligenten Alleskönner übernehmen das Reinigen für Sie: gründlich, zuverlässig und vollautomatisch.

Die Welt in Bildern

Klimawandmalerei: Andres Petreselli bemalt in San Francisco eine Hausfassade mit einem Porträt von Greta Thunberg. (8. November 2019)
(Bild: Ben Margot) Mehr...