Zum Hauptinhalt springen

Jugendamt spricht Machtwort im Pfadi-Fall

Nach dem Eklat in Studen ist für das Jugendamt des Kantons Bern klar: Das Leiterpaar des sogenannten Pfadfinderbunds Seeland soll keine Lager mehr durchführen dürfen.

Nicht alles lief so rund, wie es sollte: Zirkuslager im Bernischen Studen.
Nicht alles lief so rund, wie es sollte: Zirkuslager im Bernischen Studen.
Adrian Streun/BT

Nach Vorfällen im Zirkuslager des sogenannten Pfadfinderbunds Seeland in Studen schieben die Behörden den Fall vorerst hin und her. Wie das «Bieler Tagblatt» in seiner heutigen Ausgabe berichtet, sind sich die zuständigen Stellen aber einig, dass dem Tun des Leiterpaars der Riegel geschoben werden muss.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.