Zum Hauptinhalt springen

Kampf um die neuen Schweizer

Die Stimmen eingebürgerter Schweizer sind im Wahljahr bei allen Parteien begehrt. Migrantenvertreter kritisieren, Kandidaten würden auf aussichtslosen Listenplätzen verheizt.

Wer kommt auf welchen Listenplatz? Wahlzettel zu den eidgenössischen Wahlen.
Wer kommt auf welchen Listenplatz? Wahlzettel zu den eidgenössischen Wahlen.
Keystone

Wahlberechtigte mit ausländischen Wurzeln werden in diesem Wahlkampf von den Parteien umgarnt. Kein Wunder: Das Wählerpotenzial dieser Gruppe ist längst nicht ausgeschöpft. Schätzungsweise 20 Prozent des Schweizer Wahlvolks haben einen Migrationshintergrund. Das sind etwa eine Million Personen. Ihre Wahlbeteiligung liegt aber bis jetzt deutlich unter dem Durchschnitt. Das wollen die Parteien nun ändern – und schicken als Stimmenfänger zahlreiche Migranten ins Rennen um die Nationalratssitze.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.