Zum Hauptinhalt springen

Kantone wollen Zuwanderung nicht auf Kosten der Wirtschaft drosseln

Sie kritisieren den Entscheid des Bundesrats, die Kontingente für Fachkräfte aus Drittstaaten zu kürzen.

Die Schweiz wird im nächsten Jahr weniger gut qualifizierte Fachkräfte aus Drittstaaten ins Land lassen als dieses Jahr. Die entsprechenden Kontingente für Kurzaufenthalts- und Aufenthaltsbewilligungen werden um je 1000 Einheiten gekürzt. Die Unternehmen können 2015 auf diesem Weg also höchstens 6500 Fachkräfte aus Übersee in die Schweiz holen. Der Bundesrat fällte diesen Entscheid am Freitag, genau zwei Tage bevor das Volk über eine deutlich strengere Begrenzung der Zuwanderung – über die Ecopop-Initiative – abstimmte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.