Zum Hauptinhalt springen

«Kein Grund, den Chef des Nachrichtendienstes zu entlassen»

Peter Regli, ehemaliger Geheimdienstchef, verteidigt das Vorgehen von Ueli Maurer in der Affäre um den Datendiebstahl.

«Vor Maurers Haltung ziehe ich den Hut»: Ex-Geheimdienstchef Peter Regli.
«Vor Maurers Haltung ziehe ich den Hut»: Ex-Geheimdienstchef Peter Regli.
Keystone

Peter Regli war als Chef des Nachrichtendienstes 1991 bis 1999 in mehrere Affären verwickelt, wurde vom Bundesrat 2007 aber rehabilitiert. Im Fall des Datendiebstahls eines IT-Mitarbeiters warnt Regli vor zu schnell gezogenen Konsequenzen. Er stützt mit seiner Ansicht Bundesrat Ueli Maurer.

Hatten Sie als Geheimdienstchef auch mit Datendiebstählen zu tun?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.