Zum Hauptinhalt springen

«Keine Verhandlungsspielräume»

Die EU-Kommission wertet das Nein der Schweizer zu Ecopop als Bekenntnis zu den bilateralen Beziehungen. Das Mitte-links-Lager in der Schweiz sieht das ähnlich.

Schwierige Annäherung: Hauptsitz der EU-Kommission in Brüssel. Foto: Geert Vanden Wijngaert (AP, Keystone)
Schwierige Annäherung: Hauptsitz der EU-Kommission in Brüssel. Foto: Geert Vanden Wijngaert (AP, Keystone)

Nach der Erleichterung über das Schweizer Votum kehrt die EU-Kommission schnell wieder zur Tagesordnung zurück. In Brüssel sieht man sich durch das klare Nein gegen die Ecopop-Initiative in der harten Haltung zur Personenfreizügigkeit bestärkt. Der österreichische EU-Kommissar Johannes Hahn wertete gestern das Votum vom Sonntag als Beweis dafür, dass die überwiegende Mehrheit der Schweizer Stimmbürger Wert auf ein «geordnetes Verhältnis» mit der Europäischen Union lege.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.