Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Kinder nach Mass

Der Bundesrat will die Präimplantationsdiagnostik (PID) unter bestimmten Voraussetzungen zulassen. Künftig soll es bei einer künstlichen Befruchtung erlaubt sein, Embryonen vor der Einpflanzung in die Gebärmutter auf schwere Erbkrankheiten untersuchen zu lassen.
Ständerat Felix Gutzwiller (FDP, ZH) setzt sich seit Jahren für eine Lockerung der Frühdiagnostik ein. Eine Selektion passiere heute sowieso schon. Werdende Eltern gingen dafür einfach ins Ausland, ist der Mediziner überzeugt.
Die Zürcher Künstlerin Marina Belobrovaja befasst sich in ihrem Buch «DNA Project» auf amüsante Weise mit dem Thema von Gentests. So soll es in Zürich beispielsweise eine Firma geben, die israelische Wurzeln anhand eines solchen Tests wissenschaftlich bescheinigen könne.
1 / 4

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin