Zum Hauptinhalt springen

Dieser Kanton ist eine kleine Grossmacht

Eine goldene Politikergeneration hat Freiburg in Bern zum mächtigsten Kanton gemacht.

Blick auf die Altstadt: Freiburg ist zur Ausweichzone für Zehntausende geworden, die am Genfersee oder in der Stadt Bern keinen bezahlbaren Wohnraum mehr fanden. Foto: Didier Marti (Getty Images)
Blick auf die Altstadt: Freiburg ist zur Ausweichzone für Zehntausende geworden, die am Genfersee oder in der Stadt Bern keinen bezahlbaren Wohnraum mehr fanden. Foto: Didier Marti (Getty Images)

In der Politik ist es manchmal wie bei einem Feuerwerk: Das schönste Bouquet kommt ganz am Schluss. Und erst wenn die allerletzte Rakete verglüht ist, begreifen auch die Zuschauer, was für ein Spektakel sie soeben erlebt haben.

Für den Kanton Freiburg beginnt das schönste Bouquet diesen Mittwoch um 11 Uhr im Nationalratssaal mit dem Traktandum 17.215: Wahl des Bundespräsidenten für 2018. Zur Wahl steht Bundesrat Alain Berset (SP), ein Freiburger. Durch die Wahl leiten wird der erst vor einer Woche gekürte Nationalratspräsident Dominique de Buman (CVP), ein Freiburger. Einer der ersten Gratulanten wird Bersets Parteipräsident Christian Levrat sein, ein Freiburger. Compatriotes, wohin man schaut. Es ist der Höhepunkt einer Ära, der Freiburger Ära.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.