Zum Hauptinhalt springen

Klingeln bald Kontrolleure?

Was genau ist eine Zweitwohnung? Wie wird die Beschränkung durchgesetzt? Zur Umsetzung der Initiative kursieren viele Fragen. Redaktion Tamedia hat die Antworten.

«Sie werden das Parlament noch beschäftigen»: Chalets in Grindelwald.
«Sie werden das Parlament noch beschäftigen»: Chalets in Grindelwald.
Keystone

1. Wie werden Zweitwohnungen definiert?

Diese Frage wird das Parlament in den kommenden Jahren beschäftigen. Als Grundlage dient eine Studie, die das Umweltdepartement (Uvek) 2008 in Auftrag gegeben hat. Als Richtwerte dienen kommunale Baugesetze und kantonale Richtpläne. Einige Gemeinden, wie etwa Samedan GR, definieren Zweitwohnungen restriktiv, das heisst: Alle Wohnungen, die nicht von einer ortsansässigen Person belegt werden, sind Zweitwohnungen. Andere zählen vermietete Ferienwohnungen sowie für Schulung und Arbeit benutzte Immobilien zu Hauptwohnungen (zum Beispiel St. Moritz). Die Studie empfiehlt eine restriktive Definition, um die Durchsetzung zu erleichtern (siehe unten).

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.