Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Die Revision soll die Renten erhalten, nicht erhöhen»

«Wir brauchen eine Reform», sagte Thomas Weibel (GLP/ZH) als Sprecher der Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit (SGK) im Nationalratssaal.
FDP-Fraktionssprecher Ignazio Cassis (TI) bezeichnete die Reform der Altersvorsorge als «unverzichtbar».
Thomas Aeschi (SVP/ZG) möchte die Reformschritte zeitlich staffeln: Erst soll das Frauenrentenalter angehoben werden. Erst danach der soll der Umwandlungssatz gesenkt und die Schuldenbremse eingeführt werden.
1 / 4

Kampf um Deutungshoheit

Kostengünstiger Ausgleich

Hohe Ausfälle

Widerstand gegen Teilung

SDA/woz