Zum Hauptinhalt springen

Künstliche Sprachbarrieren für Flüchtlinge

Hätte einen Job in der Romandie in Aussicht gehabt: Die französischsprachige Sonia Djamen (27) . Foto: Franziska Rothenbühler

Französischsprachig in Glarus

«Eine intelligente Zuweisung an die Kantone könnte Kosten sparen.»

SVP-Nationalrat Heinz Brand

Beautysalon am falschen Ort

Politiker wollen eine Änderung