Zum Hauptinhalt springen

Landolt setzt Widmer-Schlumpf unter Druck

Die Schweiz wartet auf einen Entscheid der Finanzministerin. Nun drängt der BDP-Chef noch mehr. Worauf er «hofft» und und was er «erwartet».

Ihre Chancen durchaus intakt: BDP-Präsident Martin Landolt über Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.
Ihre Chancen durchaus intakt: BDP-Präsident Martin Landolt über Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.
Keystone

BDP-Präsident Martin Landolt überrascht erneut. Nachdem er bereits am Wahlabend auffallend defensiv für den Verbleib von Eveline Widmer-Schlumpf in der Regierung warb, setzt er seine Bundesrätin nun gleichsam öffentlich unter Druck. So fragte ihn gestern 24heures.ch, ob Widmer-Schlumpf an der BDP-Delegiertenversammlung vom Samstag den Entscheid zu ihrer politischen Zukunft bekannt geben werde. Landolt antwortete: «Ich hoffe es. Und ich denke, dass dies der Fall sein wird.» Auf die Frage, ob er wisse, wie sich die Bundesrätin entschieden habe, antwortete er ausweichend: Sie habe ihm ihren Entscheid nicht mitgeteilt, aber vielleicht kenne er ihn ja doch.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.