Zum Hauptinhalt springen

«Lasst mich doch einfach in Ruhe»

Aggressive Matchbesucher, freche Jungspunde, zig Formulare – irgendwann wurde ihm alles zu viel. Wie einem Kantonspolizisten in Bern die Freude verging. Und wie er sie zurückgewann.

Endlich: Nach dem Ordnungsdienst war der Polizist stets froh, wenn er die Uniform ausziehen und den Helm ablegen konnte.
Endlich: Nach dem Ordnungsdienst war der Polizist stets froh, wenn er die Uniform ausziehen und den Helm ablegen konnte.
Manu Friederich

Jürg macht gleich Duzis, «wenns recht ist», das sei ihm lieber. Als Jürg stellt er sich allerdings nicht vor, denn so heisst er nicht. Doch er möchte nicht erkannt werden, möchte nicht, dass die Leute im Dorf hinter seinem Rücken tuscheln. Das sei jetzt eben der, der «Tschugger» mit dem Burn-out, würden sie wohl sagen, ohne zu wissen, was das bedeute, denkt er. Deshalb heisst er hier Jürg.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.