Zum Hauptinhalt springen

Noch eine Absage bei der CVP

Die Liste der möglichen Kandidaten auf die Nachfolge von Doris Leuthard wird kürzer. Nationalrat und Landammann Daniel Fässler will nicht Bundesrat werden.

Will seine beruflichen Tätigkeiten fortsetzen können: CVP-Nationalrat Daniel Fässler. (Archivbild)Bild: Thomas Delley/Keystone
Will seine beruflichen Tätigkeiten fortsetzen können: CVP-Nationalrat Daniel Fässler. (Archivbild)Bild: Thomas Delley/Keystone

Die Kandidatenliste der CVP schrumpft. Der Nationalrat und Landammann aus Appenzell Innerrhoden, Daniel Fässler, stellt sich nicht als mögliche Nachfolge der abtretenden Bundesrätin Doris Leuthard zur Verfügung.

Diese Entscheidung habe er nach «reiflicher Überlegung» getroffen, schreibt Fässler. «Von verschiedener Seite wurde der Wunsch an mich herangetragen, dass ich mich als Kandidat für den freiwerdenden Sitz im Bundesrat zur Verfügung stelle. Dies hat mich gefreut», wie Fässler weiter schreibt. «Es hat mich auch dazu bewogen, mir für die persönliche Entscheidung genügend Zeit zu nehmen.»

Als Grund für den Verzicht nennt Fässler sowohl den Wunsch, genügend Zeit für seine Familie zu haben als auch seinen beruflichen Tätigkeiten weiter nachgehen zu können.

«Meine politische Erfahrung aus der Tätigkeit als Regierungsrat und Nationalrat wäre sicher eine gute Grundlage für ein Bundesratsmandat. Es ist mir jedoch wichtig, meine beruflichen Tätigkeiten fortsetzen zu können und genügend Zeit für meine Familie zu haben.»

Leuthard: Die besten Schnappschüsse aus ihrer Amtszeit

Doris Leuthard aus Merenschwand AG ist 1999 in den Nationalrat gewählt worden. Die Bildagentur Keystone stellte dazu diese undatierte Aufnahme zur Verfügung.
Doris Leuthard aus Merenschwand AG ist 1999 in den Nationalrat gewählt worden. Die Bildagentur Keystone stellte dazu diese undatierte Aufnahme zur Verfügung.
Keystone
Apropos Gotthard: Über kaum ein Kleid wurde so viel geschrieben wie über Leuthards löchriges Outfit anlässlich der Gotthard-Eröffnung.
Apropos Gotthard: Über kaum ein Kleid wurde so viel geschrieben wie über Leuthards löchriges Outfit anlässlich der Gotthard-Eröffnung.
Keystone
Die Bundesrätin fiel während ihrer ganzen Karriere durch ihre extravagante Kleiderwahl auf: Mal stilvoll in Weiss ...
Die Bundesrätin fiel während ihrer ganzen Karriere durch ihre extravagante Kleiderwahl auf: Mal stilvoll in Weiss ...
Keystone
oder ausgefallen-elegant am Zürcher Filmfestival.
oder ausgefallen-elegant am Zürcher Filmfestival.
Keystone
Ob der Partnerlook abgesprochen war? Doris Leuthard verabschiedet Alt-Bundesrätin Ruth Metzler.
Ob der Partnerlook abgesprochen war? Doris Leuthard verabschiedet Alt-Bundesrätin Ruth Metzler.
Keystone
Metzlers Namensschild ist bereits unter dem Rednerpult bei den Beinen von Doris Leuthard entsorgt, aufgenommen an der Delegiertenversammlung der CVP 2004.
Metzlers Namensschild ist bereits unter dem Rednerpult bei den Beinen von Doris Leuthard entsorgt, aufgenommen an der Delegiertenversammlung der CVP 2004.
Keystone
Grüne Silhouette: Leuthard (rechts) am Christopher-Street-Day 2005 in Zürich.
Grüne Silhouette: Leuthard (rechts) am Christopher-Street-Day 2005 in Zürich.
Keystone
Familienangelegenheit: Mit Bruder Maurus an der Weltklasse in Zürich.
Familienangelegenheit: Mit Bruder Maurus an der Weltklasse in Zürich.
Keystone
Nach der Safari: Mit den Bundesräten Alain Berset und Johann Schneider-Ammann.
Nach der Safari: Mit den Bundesräten Alain Berset und Johann Schneider-Ammann.
Keystone
In guter Gesellschaft: Leuthard bei ihrem Treffen mit dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo.
In guter Gesellschaft: Leuthard bei ihrem Treffen mit dem indonesischen Präsidenten Joko Widodo.
Keystone
Flower-Child: Bei einer UNO-Generalversammlung zeigt die Bundesrätin Sechzigerjahre-Anleihen.
Flower-Child: Bei einer UNO-Generalversammlung zeigt die Bundesrätin Sechzigerjahre-Anleihen.
Keystone
Was guckst du? Ueli Maurer versucht seinen Blick von dem Jackett abzuwenden.
Was guckst du? Ueli Maurer versucht seinen Blick von dem Jackett abzuwenden.
Keystone
Unbeeindruckt: Das Olma-Säuli ist ein Motiv, das öfters mit den Bundesräten auftaucht.
Unbeeindruckt: Das Olma-Säuli ist ein Motiv, das öfters mit den Bundesräten auftaucht.
Keystone
Nicht hinschauen: Der portugiesische Premier Antonio Costa kann hier nur lachen.
Nicht hinschauen: Der portugiesische Premier Antonio Costa kann hier nur lachen.
Keystone
Bundespräsidentin Doris Leuthard spricht während der Sondersession im Nationalrat am Mittwoch, 3. Mai 2017, in Bern. (Keystone)
Bundespräsidentin Doris Leuthard spricht während der Sondersession im Nationalrat am Mittwoch, 3. Mai 2017, in Bern. (Keystone)
Keystone
Das Steuer in der Hand: Leuthard fährt den abtretenden Bundesrat Joseph Deiss zur CVP-Generalversammlung 2006.
Das Steuer in der Hand: Leuthard fährt den abtretenden Bundesrat Joseph Deiss zur CVP-Generalversammlung 2006.
Keystone
1 / 18

Erst eine Zusage

Innerhalb der CVP gab es bereits eine Reihe von Absagen, darunter Parteipräsident und Nationalrat Gerhard Pfister aus Zug, Nationalrat Martin Candinas und Ständerat Stefan Engler aus Graubünden. Ebenfalls aus dem Rennen genommen haben sich der St. Galler Regierungsrat Benedikt Würth, die Aargauer Nationalrätin Ruth Humbel sowie die Luzerner Nationalrätin Andrea Gmür, die lieber Ständerätin werden will.

Ambitionen hat dagegen der Zuger CVP-Ständerat und frühere Regierungsrat Peter Hegglin. Er kündigte seine Kandidatur für die Landesregierung an. Am Mittwochabend wird er von der Zuger CVP offiziell nominiert. Die Bundesrats-Ersatzwahlen finden am 5. Dezember statt.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch