Zum Hauptinhalt springen

Breite Allianz gegen Knatter-Töffs

Die Motorradhersteller umgehen mit einem technischen Trick die Lärmvorschriften. Nun wollen 80 Nationalräte und die Lärmliga die lauten Töffs verbieten – einmal mehr.

Geht es nach dem Willen zahlreicher Nationalräte, sollen künftig zu laute Motorräder systematisch kontrolliert werden: Polizeikontrolle im Kanton Waadt. Bild: Laurent Gillieron/Keystone
Geht es nach dem Willen zahlreicher Nationalräte, sollen künftig zu laute Motorräder systematisch kontrolliert werden: Polizeikontrolle im Kanton Waadt. Bild: Laurent Gillieron/Keystone
Keystone

Seit Jahren ist bekannt, dass gewisse Motorräder und Sportwagen zu laut herumfahren. 2014 hiess es in einem Bericht des Bundesamtes für Strassen (Astra), dass Motorräder systematisch mehr lärmen, als sie eigentlich dürften – und doch könne die Polizei nicht dagegen einschreiten. Wie die Astra-Untersuchungen nämlich zeigten, trickst ein Grossteil der Hersteller, um den von den Kunden gewünschten «Sound» zu erzeugen. Die Maschinen werden so programmiert, dass sie die Emissionsvorschriften einhalten, allerdings nur unter den Laborbedingungen der massgeblichen Geräuschtests.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.