Zum Hauptinhalt springen

«Das Verständnis für die Problematik ist generell klein»

Der Streit um die Jurafrage gäre auch darum weiter, weil ihn die restliche Schweiz ignoriere, sagt Historiker Clément Crevoisier.

«Der Jura ist eine Lagune, aus der konkurrierende Vorstellungen nicht abfliessen können»: Clément Crevoisier über seine Heimat. Foto: Christian Pfander
«Der Jura ist eine Lagune, aus der konkurrierende Vorstellungen nicht abfliessen können»: Clément Crevoisier über seine Heimat. Foto: Christian Pfander

In Moutier trugen im August 2019 4000 Manifestanten nach derAnnullierung einer Abstimmung die Demokratie in einem Sarg zu Grabe. Herr Crevoisier, was ist das für eine emotionale Inszenierung?

Die Separatisten führen seit den 1960er-Jahren solche Umzüge und symbolische Aktionen durch. Sie vermitteln ihre Botschaft gerne mit direkten, wirkungsvollen Bildern. Das Foto des Begräbniszugs ist deshalb nicht zufällig breit beachtet worden. Das Bild beeindruckt, weil es auf eine unverschämte Art die Verletztheit der Manifestanten aufzeigt: Sie glauben, dass ihnen der knappe Abstimmungssieg von 2017 geraubt worden ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.