Zum Hauptinhalt springen

«Man hat Hildebrands Abgang bedauert»

Eveline Widmer-Schlumpf sprach in Davos mit US-Finanzminister Timothy Geithner. Sie sieht Entspannung im Steuerstreit.

«Man darf nicht in Pessimismus verfallen:» Eveline Widmer-Schlumpf bei einer Rede am WEF in Davos.
«Man darf nicht in Pessimismus verfallen:» Eveline Widmer-Schlumpf bei einer Rede am WEF in Davos.
Keystone

Frau Widmer-Schlumpf, Sie haben US-Finanzminister Timothy Geithner getroffen und mit ihm über den Steuerstreit gesprochen. Ein gutes Erlebnis? Ja, wir gehen davon aus, dass wir weitere Fortschritte erzielt haben. Summen wurden schon früher auf der technischen Ebene diskutiert. Unser Ziel ist es, eine Lösung zu finden, dass man die Vergangenheit ruhen lassen kann. Die USA haben ausdrücklich zum Ausdruck gebracht, dass sie das auch wollen. Niemand will, dass wir jedes Jahr wieder damit konfrontiert werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.