Zum Hauptinhalt springen

Manhattan mitten in Basel

Basel benötigt einen grösseren Containerhafen. Dies lässt die Stadtplaner von «New Basel» träumen. Die Vision einer dicht bebauten Klybeckinsel könnte das Gesicht der Stadt verändern und bietet neue Chancen.

Wie ein kleines Manhattan: So stellt sich das Planungsamt eine Überbauung der Klybeckinsel vor. (Visualisierung: Baudepartement Basel-Stadt)
Wie ein kleines Manhattan: So stellt sich das Planungsamt eine Überbauung der Klybeckinsel vor. (Visualisierung: Baudepartement Basel-Stadt)

Form und Bebauung erinnern ein wenig an Manhattan. Im Hochbau- und Planungsamt wurde das Projekt einer überbauten Klybeckinsel denn auch mit einem englischen Arbeitstitel versehen: «New Basel». Zur Eröffnung der Internationalen Bauausstellung Basel 2020 (IBA) präsentierte Kantonsbaumeister Fritz Schumacher die Visualisierung von «New Basel» zum ersten Mal einer breiteren Öffentlichkeit. Er erhoffte sich so neuen Schub für ein Projekt, das die Stadtplaner seit einiger Zeit in den Bann zieht – seit dem Zeitpunkt, als die Hafenwirtschaft ihr grundsätzliches Ja für eine Verschiebung des Klybeckhafens in Richtung «Festland» signalisiert hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.