Zum Hauptinhalt springen

Reisekönigin Markwalder

Christa Markwalder reist als Nationalratspräsidentin fleissig ins Ausland – und hängt damit ihre Vorgänger der letzten zehn Jahre ab. Dem Parlament hat sie Sparmassnahmen verordnet.

Bitte lächeln: Christa Markwalder mit Laszlo Kover, Sprecher des ungarischen Parlaments. Foto: Keystone
Bitte lächeln: Christa Markwalder mit Laszlo Kover, Sprecher des ungarischen Parlaments. Foto: Keystone

Christa Markwalder reist gern. Sie tut es oft und teilt dies auch oft mit: Bilder auf dem Twitterprofil der freisinnigen Nationalratspräsidentin zeigen, wie sie in Guiyang im Südwesten Chinas einen Baum «als Zeichen für die ökologische Entwicklung» pflanzt. Wie sie dem bulgarischen Premierminister in Sofia die Hand schüttelt. Wie sie im Vatikan zwischen Schweizer Gardisten und Ständeratspräsident Raphael Comte in die Kamera lächelt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.