Zum Hauptinhalt springen

Mehr Junge suchen Hilfe in der Not

Die Beratungsstelle 147 von Pro Juventute verzeichnet eine starke Zunahme von Fragen zu schwerwiegenden persönlichen Problemen. Damit verbunden gibt es auch deutlich mehr Kriseninterventionen, in denen Rettungskräfte aufgeboten werden müssen.

Bei persönlichen Problemen suchen Jugendliche jemanden, mit dem sie sprechen können.Foto: Mario Wezel (Laif)
Bei persönlichen Problemen suchen Jugendliche jemanden, mit dem sie sprechen können.Foto: Mario Wezel (Laif)

«Sie macht mir Angst. Ich will nicht, dass sie sich verletzt. Sie redet immer wieder darüber, dass sie sich umbringen will und dass sie es auch schon probiert hat. Wie soll ich mich verhalten?»

«Das isch mir jetzt peidnlich! i ha uf mine brüst so rodi streife! und eini isch grösser als die anderi! i ha angst ob ich irgende krankheid ha! bitte schriebet zrug! bitte!»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.