Zum Hauptinhalt springen

Mehrheit ist gegen SVP-Initiative

Die Durchsetzungsinitiative verliert zunehmend an Boden: Dies zeigt eine neue Umfrage von «20 Minuten».

Klare Fronten: Im Zürcher Hauptbahnhof steht ein Mann vor zwei Plakaten, die für respektive gegen die Durchsetzungsinitiative werben.
Klare Fronten: Im Zürcher Hauptbahnhof steht ein Mann vor zwei Plakaten, die für respektive gegen die Durchsetzungsinitiative werben.
Keystone

Wäre Mitte Februar über die Durchsetzungsinitiative abgestimmt worden, hätten die Stimmberechtigten das Begehren verworfen. In einer gewichteten Onlineumfrage von «20 Minuten», bei der die Angaben von 34'389 Teilnehmern aus der ganzen Schweiz ausgewertet wurden, sagen 52 Prozent Nein und 4 Prozent eher Nein. 38 Prozent sagen Ja, 5 Prozent eher Ja. Ein Prozent ist noch unentschieden. Die Initiative, über die am 28. Februar abgestimmt wird, büsst damit kontinuierlich an Zustimmung ein, wie es oft im Verlauf von Abstimmungskämpfen der Fall ist. So sagten in der ersten Welle der Umfrage Anfang Januar 61 Prozent Ja und 36 Prozent Nein. Bei der zweiten Welle Ende Januar waren noch 51 Prozent für die Initiative und 48 Prozent dagegen. Und nun sagt die Mehrheit Nein.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.