Zum Hauptinhalt springen

Darum stimmt der Star-Architekt für die Zersiedelungsinitiative

Den Initianten geht es um Landschaft und Natur. Mario Botta macht sich aber aus anderen Gründen für die Vorlage der Jungen Grünen stark.

Fabian Renz
«Wie kann ein so reiches Land wie die Schweiz derart hässliche, traurige Vorstädte bauen?», fragt Architekt Mario Botta. Foto: Claudio Bader
«Wie kann ein so reiches Land wie die Schweiz derart hässliche, traurige Vorstädte bauen?», fragt Architekt Mario Botta. Foto: Claudio Bader

Architekten benötigen Bauland. Sie kämpfen für einen Stopp der Bauzonen. Warum handeln Sie gegen Ihre Interessen?

Ich glaube nicht, dass ich das tue. Das träfe höchstens dann zu, wenn man das Metier des Architekten als blosses «Bauen» versteht. Architekt sein heisst für mich: den Lebensraum gut bauen, richtig bauen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen