Zum Hauptinhalt springen

«Nach Mühleberg nehmen wir das AKW Beznau ins Visier»

Rainer Weibel ist Anti-AKW-Aktivist und vertritt vor Gericht die Mühleberg-Gegner. Der Anwalt beteuert, Mühleberg sei die gefährlichste Anlage der Schweiz.

«Das gefährlichste AKW der Schweiz»: Innenansicht des Reaktors in Mühleberg.
«Das gefährlichste AKW der Schweiz»: Innenansicht des Reaktors in Mühleberg.
Keystone

Herr Weibel, Sie behaupten, das AKW Mühleberg sei das gefährlichste AKW der Schweiz. Ist das nicht einfach Stimmungsmache eines findigen Anwalts? Rainer Weibel: Nein, das AKW Mühleberg hat gleich zwei Probleme, die es gefährlicher machen als die anderen AKW in der Schweiz.

Sie reden von den Rissen im Kernmantel. Ja. Und das zweite Risiko ist die Staumauer. Es gibt meines Wissens kein anderes AKW auf der Welt, bei dem nur knapp zwei Kilometer oberhalb eine Staumauer steht. Wenn diese bei einem Erdbeben bricht, wird mit grosser Wahrscheinlichkeit die Notkühlung des Atomkraftwerks blockiert – dann haben wir dasselbe Problem wie in Fukushima.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.