Zum Hauptinhalt springen

Nationalrat will Deckel auf die Strompreise setzen

Ein dringliches Bundesgesetz soll ungerechtfertigte Preisaufschläge im Gefolge der Strommarktöffnung verhindern.

Das hat die Wirtschaftskommission (WAK) des Nationalrates mit 17 zu 0 bei 4 Enthaltungen an ihrer gestrigen Sitzung beschlossen.

Die angekündigten Preiserhöhungen würden schädliche Auswirkungen auf die Wirtschaft und die Haushalte nach sich ziehen, heisst es in einer Medienmitteilung der WAK. Es gelte insbesondere auch ungerechtfertigte Preisanstiege für die Nutzung der Stromnetze zu verhindern.

Die WAK sei sich bewusst, dass das Thema Energie grundsätzlich bei der Kommission für Umwelt, Raumplanung und Energie liege. Die WAK sei jedoch der Meinung, dass sie auf der Ebene der Preise auch zuständig sei.

SDA/oku

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch