Neues Co-Präsidium für Junge Grüne Schweiz

Die Mitgliederversammlung der Jungen Grünen Schweiz hat am Samstag in Aarau Julia Küng und Oleg Gafner ins Präsidium gewählt.

Ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt und nun Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz: Oleg Gafner.

(Archivbild) Keystone/Cyril Zingaro

Ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt und nun Co-Präsident der Jungen Grünen Schweiz: Oleg Gafner. (Archivbild) Keystone/Cyril Zingaro

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Julia Küng und Oleg Gafner bilden das neue Co-Präsidium der Jungen Grünen Schweiz. Gewählt wurden sie von der Mitgliederversammlung am Samstag in Aarau, wo auch das Parteiprogramm verabschiedet wurde.

Julia Küng engagiert sich neben der Parteiarbeit beim Klimastreik und beim Frauenstreik in Zug, wie die Partei am Samstagabend mitteilte. Oleg Gafner bringe als ehemaliger Co-Präsident der Jungen Grünen Waadt und als Vorstandsmitglied der Jungen Grünen Schweiz viel Erfahrung mit.

Im neuen Parteiprogramm fordern die Jungen Grünen eine klimaneutrale Schweiz bis 2030, die Überwindung des Kapitalismus, 100 Prozent Bio-Landwirtschaft und ein Verbot von Massentierhaltung. Um auf die Notwendigkeit von bezahlbarem Wohnraum aufmerksam zu machen, campierten die Jungen Grünen mit über 20 Zelten in Aarau. (sda)

Erstellt: 19.01.2020, 02:21 Uhr

Artikel zum Thema

Grüne Offensive gestoppt – nicht mehr Geld für Gewässerschutz

Der Nationalrat will für die Aufwertung von Gewässern nur halb so viele Gelder bereitstellen – eine Niederlage für die erstarkten ökologischen Kräfte. Mehr...

Die Kampfjet-Gegner erklären sich

SP, Grüne und GSoA lancieren das Referendum gegen die sechs Milliarden Franken teuren «Luxus-Kampfjets». Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Blog

Kommentare

Paid Post

Studieren von zu Hause aus

Erstmals in der Schweiz lässt sich ein Bachelor virtuell absolvieren. Dieses Set-up erlaubt es den virtuell Teilnehmenden ohne Pendeln zu studieren.

Die Welt in Bildern

Kunst-Blumen: Zum Valentinstag schenkt Banksy der Stadt Bristol eine neues Werk. Das Blumen werfende Mädchen schmückt eine Wand im Stadtteil Barton Hill. (14. Februar 2020)
(Bild: Finnbarr Webster) Mehr...