Zum Hauptinhalt springen

NSA transparenter als die Schweiz

Ausgerechnet der amerikanische Geheimdienst bringt etwas Licht in die Geschichte der Zuger Chiffrierfirma Crypto.

Die NSA war bisher nicht als ein Muster an Transparenz bekannt. Es brauchte mit Edward Snowden erst einen Whistleblower, um zu enthüllen, dass die NSA flächendeckend Daten absaugt und selbst befreundete europäische Spitzenpolitiker mit hohem Aufwand ­abhörte. Über die Schweiz wurde damals mit Ausnahme von Genf wenig bekannt – womöglich sind wir diesem Geheimdienst einfach zu wenig wichtig.

Wenn die Schweiz weltpolitisch Bedeutung hatte, dann wegen ihrer Neutralität. Das war neben der hoch entwickelten technischen Ausbildung auch der Grund, warum sich die Chiffriertechnologie mit zwei weltweit führenden Anbietern hier so gut etablieren konnte. Wem sollten die Abnehmer in diesem ­hochsensiblen Bereich vertrauen, wenn nicht der Firma ­eines neutralen, blockfreien Landes?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.